Ein Tier das zusehends wächst (größer wird)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Eine Frau und ihr Söhnlein gingen vom Jauntulki-Bauernhof in Lielvārde zum Būži-Hof in Rembate. Am Ufer der Ogre fanden sie ein kleines Kätzchen, das jämmerlich miaute. Sie nahmen das Kätzchen mit ins Boot und ruderten über die Ogre. Nach einer Weile — die Mutter war mit dem Rudern beschäftigt — rief das Söhnlein aus: "Mutter, Mutter, die Katze wächst ja!"

"Geh nun geh, Kind! Nun erzählst du ja Unsinn! Wie kann die Katze plötzlich wachsen?," entgegnete die Mutter und schaute gar nicht hin. Aber nach einer Weile rief der Junge wieder: "Mutter, Mutter, die Katze wächst ja!"

(In Lielvārde wird erzählt, ein Fahrer habe am Straßenrand ein schönes Widderchen erblickt, das prächtig gekrümmte Hörnchen gehabt habe. Er hob es in den Wagen, indem er freundlich sprach: "Widderchen, Widderchen!" "Wedderchen, Wedderchen," äffte das Widderchen nach. Da merkte er, dass es der Teufel selbst war und stieß es aus dem Wagen.)

Die Mutter schaute hin: du lieber Himmel! Die Katze wuchs, sie war schon so groß wie ein Kalb. Was nun? Mit vereinten Kräften stießen sie die Katze ins Wasser. Die Katze heulte auf, schwamm ans Ufer bis zu den Erlen, die dort wuchsen, verwandelte sich in ein Wirbelwind und stob davon, man weiß nicht — wohin.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox