Die Teufel täuschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ich habe mit eigenen Augen gesehen, dass der Teufel sich in den Jungen des Krugwirts verwandelt hat und in den See gefallen ist. Es war um die Mittagszeit. Von meinem Fenster aus sah ich dass der Junge des Krugwirts sich auf das Brückengeländer setzte und sich über dem Wasser neigte.

"Dieser Lümmel!," dachte ich, "wie leicht kann er da in den See fallen!"

Und wie ich so danke, da sehe ich auch schon, dass der Junge Kopfüber ins Wasser fällt. Schreiend lief ich zu der Wirtin und rief ihr zu, sie möchten so schnell wie nur möglich zum See laufen, denn ihr Junge sei am Wehr ins Wasser gefallen. Aber die Wirtin lachte nur und rührte sich nicht von der Stelle. Da wurde ich fast irrsinnig und zerrte sie am Arm zur Tür hinaus Wollte sie denn mutwillig den Jungen ertrinken lassen? Aber die Wirtin lachte noch immer und wollte mich ins andere Zimmer führen. Schließlich gelange es ihr, mich in eine Kammer zu führen: der Wirt und der Junge lagen beide im Bett.

"Liebes Gottchen, das ist ja ein Wunder!," rief ich aus, "das Jungchen ist ja heil und gesund, und ich habe doch mit eigenen Augen gesehen, dass er ins Wasser fiel."

Da sagte die Wirtin, sie habe ja auch gesehen, dass der Junge in den See gefallen sei, aber es sei kein Junge, sondern der Teufel gewesen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox