Teufel als Zuträger von Schätzen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebte einmal ein armer, alter Mann. Er musste eines Tages nach Rīga gehen. Als er die Kangari-Hügel überqueren musste, schnitt er sich an einem Haselnussstrauch ein Gehstock ab. In Rīga kehrte er in einen Krug ein. Als der Krugwirt sein Gehstock bemerkte, fragte er ihn, woher er ihn habe.

Der Alte erzählte es ihm: so und so. Da sagte der Krüger: "Zeige mir den Strauch. Wirst du die Wahrheit gesagt haben, dann wird es dir gut ergehen, wenn nicht, dann ergeht es dir schlecht!" Der Alte und der Krüger bestiegen den Wagen und fuhren zu den Kangari-Hügeln. Der Alte zeigte ihm den Strauch, an dem er den Stock abgeschnitten hatte. Der Krüger nahm den Stock des Alten und steckte ihn in den Strauch. Der arme Alte erschrak und fragte sich, was nun kommen werde. Der Krüger nahm eine Pfeife aus der Tasche und pfiff einmal laut. Dieser Schrecken! Aus der Erde kamen Schlangen gekrochen und wanden sich bis zum Halben Stock hinauf. Als der Krüger ein zweites Mal pfiff, wanden sich bis zum oberen Ende des Stockes hinauf. Aber als der Krüger zum dritten Mal pfiff, erhob sich über alle Schlangen eine große Schlange mit einer goldenen Krone auf dem Kopf. Der Krüger nahm ihr die Krone vom Kopf und sagte: "Mein Freund, du hast die Wahrheit gesprochen! Dafür will ich dir einen großen Sack mit Geld als Belohnung geben." Der alte fuhr glücklich seines Weges. Später erfuhr er, dass der Krüger der Teufel selbst gewesen sei, der ihn habe prüfen wollen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox