Die Teufel vertauschen Kinder

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Teufel oder die Teufelsmutter pflegen Kinder zu vertauschen. Das vertauschte Kind habe einen großen Kopf und ein sonderbares Gesicht: es wachse nicht und sehe wie eine Kröte aus. Die Erzählerin hat eine Mutter gekannt, die ein solches Kind gehabt habe. Da gab die Mutter ihm nicht viel zu essen, sondern ließ es hungern, bis es gestorben war. Ein solches vertauschtes Kind müsse man in der Ecke halten, wo die Besen stehen, es müsse auf der Schwelle geprügelt und angepinkelt werden. Dann tut der Teufelsmutter ihr Kind leid und sie kommt und holt es. Die Erzählerin hat ihr ungetauftes Kindchen nie allein gelassen; musste sie das Vieh hüten, so nahm sie es zur Hütung mit.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox