Die Teufel fordern Menschen zum Zweikampf auf

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein kräftiger Bauernbursche begab sich in der Nacht zum Gutshof, um Fronarbeit zu leisten. Er war Darrofenheizer. Als er bereits zu den drei Birken, die an der Landstraße nach Pilkalne stehen, gekommen war, gesellte sich ein fein gekleideter Herr zu ihm und forderte ihn auf, sich mit ihm die Kräfte zu messen. Sie zogen beide den Rock aus und wollten beginnen. Aber der Bursche rief noch aus: "Nun, dann wollen wir mit Gottes Hilfe beginnen!" Der feine Herr aber war der Teufel selbst, und er sagte ganz aufgeregt: "Nein, so geht es nicht, ihr seid zwei, ich bin allein." Der Bursche verstand nicht, wen er mit dem zweiten meinte. Gut, sie fingen wieder an. Aber auch diesmal rief der Bursche Gottes Hilfe an. Der Teufel war damit wieder nicht einverstanden. Sie stritten sich so lange, bis sie es noch ein drittes Mal versuchen wollten. Der Bursche aber rief wieder Gott als Helfer an. Der Teufel konnte nur noch ausrufen: "Ihr seid zwei, ich bin allein!" und verschwand, denn irgendwo in der Gegend krähte der Hahn.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox