Die Teufel stiften die Menschen an, sieh zu erhängen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer hatte zwei Enkelinnen, der Andere hatte einen Enkel. Eines Tages spielten die Kinder zusammen und beschlossen auszuprobieren, sich in der Korndarre aufzuhängen. Sie besprachen die Sache so: Um die Schlinge zu erreichen wird sich das eine Kind auf eine kleine Bank hinstellen, die die Anderen wegziehen sollen. Wenn der Strick aber die Kehle zudrücken wird, wird das Kind, das sich aufzuhängen ausprobiert, pfeifen, damit die Anderen ihm die Bank wieder unter die Füße stellen und er sich von der Schlinge befreien kann. Sobald nun die Mädchen die Bank wegzogen, drückte dem Jungen die Schlinge die Kehle zu. Er wollte pfeifen, vermochte es aber nicht. Seine Beine zuckten, und die Mädchen wollten die Bank unter seine Füße schieben, aber ein kleiner roter Kerl trat ihnen entgegen und ließ es nicht zu. Die Mädchen erschraken tödlich und rannten so schnell nach Hause wie sie nur vermochten. Der Vater suchte überall nach seinem Jungen, aber er konnte ihn nirgends finden. Die Mädchen verrieten nichts. Schließlich fanden sie ihn in der Korndarre und konnten nicht begreifen, was für einen Grund ein so kleiner Junge haben konnte, sich aufzuhängen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox