Die Teufel werden betrogen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es begab sich zu der Zeit, als sich der dumme Ancis beim Teufel als Knecht verdingt und seine Büchse von zu Hause mitgebracht hatte. Einmal begaben sich der Teufel und der Ancis in den Wald und wollten Balken tragen. Ancis hatte geprahlt, dass er sehr stark sei, und nun wollte der Teufel sehen, ob es auch stimme. Der Teufel ging an einen Balken heran und sagte zu Ancis, er solle tiefer in den Wald gehen, dort würde er noch dickere Stämme finden. Die könne er nehmen. Während der Teufel sich einen ziemlich dünnen Balken auf den Rücken hob, ging Ancis weiter. Dort lagen so dicke Stämme, dass Ancis sie nicht einmal anheben konnte. Aber da bemerkte Ancis, dass es im Walde viele Wölfe gab, und er rief dem Teufel zu, er möchte kommen und sich die vielen Hammel ansehen. Der Teufel warf den Balken ab und lief zu Ancis, um sich die Hammel anzusehen.

Als er aber bemerkte, dass das keine Hammel sondern Wölfe waren, erschrak er sehr und bat Ancis, ihn mit der Büchse zu schützen, die Balken werde er allein tragen.

Der Teufel schleppte nun die Balken, und Ancis ging hinter ihm her und bewachte ihn.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox