Die Teufel werden betrogen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal tanzten die Helfer, die beim Flachsziehen mitgearbeitet hatten, bis Mitternacht in der Korndarre. Auf einmal kam der Teufel hereingelaufen und herrschte sie an: wie kämen sie nur dazu, in seiner Korndarre zu tanzen! Alle liefen hinaus, nur eine Magd kletterte auf die Darrbalken und versteckte sich zwischen Flachs der zum Trocknen dort aufgeschichtet war. Der Teufel wollte ihr nachjagen, aber die Magd rief ihm zu: "Komm nicht, ehe ich dir nicht die Qualen des Flachses erzählt habe!" Da sagte der Teufel: nun, so solle sie erzählen! Da begann das Mädchen lang und breit zu erzählen, was der Flachs für Qualen zu erdulden habe: erst einmal werde er ausgesät, dann müsse er langsam wachsen, dann werde er ausgerissen, abgeschlagen, eingeweicht, wieder herausgezogen, ausgebreitet, eingefahren, in der Korndarre getrocknet, gebrochen, gekämmt, versponnen, zu Leinwand gewebt, zu Kleidern verarbeitet; die Kleider hätten aber gar keine Ruhe: man ziehe sie an, man ziehe sie aus. Das Mädchen erzählte und erzählte, bis der Morgen dämmerte. Der Teufel konnte das Ende der Geschichte nicht erwarten und verschwand.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox