Die Teufel werden betrogen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In einem Walde lebte eine große böse Wildsau, die den Bauern der Gegend großen Schaden zufügte. Die Wildsau hatte ihr Lager unter einer hohen Birke, an deren Stamm ein großer Baumschwamm wuchs.

Einmal bewaffneten sich die Bauern mit Knütteln und Spießen umzingelten die Wildsau und wollten sie umbringen.

Die Wildsau lag auf ihrem Lager. Da kam der Teufel an und begann die Wildsau zu necken. Als die Wildsau jedoch den Teufel packen wollte, sprang er auf den Baumschwamm und verspottete sie. Aber sobald die Wildsau sich wieder beruhigt hatte, sprang der Teufel herunter, stieß nach ihr und neckte sie. Aber sobald sie ihn packen wollte, sprang er wieder auf den Baumschwamm und lachte die Sau aus.

Am anderen Tag, als die Wildsau ihr Lager verlassen hatte, kamen die Bauern an die Birke und sägten den Baumschwamm an. Dann versteckten sie sich in der Nähe des Lagers.

Das Wildschwein kam an, legte sich hin und schlief. Kurz darauf kam auch der Teufel und begann die Wildsau zu pieksen und zu necken. Die Wildsau sprang auf und wollte den Teufel packen der Teufel sprang auf den Baumschwamm. Aber der angesägte Baumschwamm brach ab und fiel auf die Wildsau. Nun begann die Wildsau mit dem Teufel zu kämpfen. Haare und Fleischfetzen flogen durch die Luft. Schließlich hatte die Wildsau den Teufel doch besiegt und er lag tot da.

Doch auch die Wildsau war im Kampf gegen den Teufel so erschöpft, dass die Bauern sie mit wenig Mühe erschlagen konnten.

So wurden die Bauern gleichzeitig den Teufel und die Wildsau los.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox