Die Teufel werden geschlagen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In einer Korndarre hatte sich der Teufel eingenistet. Einmal aber fand sich ein mutiger Darrofenheizer, der beschloss, den Teufel zu vertreiben. Er machte Feuer im Darrofen an, besorgte sich einen ordentlichen Knüttel aus Ebereschenholz, setzte sich vor dem Ofenmund hin und wartete, was nun geschehen würde. Gegen Mitternacht betraten viele kleine Teufel die Korndarre und begannen zu tanzen und sich zu vergnügen. Nach einer Weile betrat der alte neunköpfige Teufel selbst die Korndarre und blieb mitten im Raum stehen. Er sah sich nach allen Seiten um.

Der Darrofenheizer war bald des Tobens und des Schreiens der kleinen Teufel überdrüssig. Er sagte zu dem alten Teufel:

"Alter, beherrsche deine Kinder!"

Der alte Teufel fragte ganz sanft: "Was kümmerst du dich um meine Kinder?"

Da wurde der Darrofenheizer wütend und schrie: "Alter, beherrsche deine Kinder!"

"Was kümmern dich meine Kinder?," antwortete darauf wieder der Alte ganz ruhig.

Als nun die kleinen Teufel nicht aufhörten zu tanzen und zu schreien, ergriff der Darrofenheizer seinen Ebereschenknüttel und stürzte sich damit auf den Teufel. Sie begannen sich zu schlagen. Gleich auf den ersten Schlag schlug der Darrofenheizer dem Teufel zwei Köpfe ab. Beim zweiten Schlag rollten schon Zwei mal zwei von den Schultern. Jetzt versuchte der alte Teufel mit den kleinen Teufeln zu entkommen. Der Darrofenheizer schlug noch ein drittes Mal zu und schlug dem Teufel noch zwei Köpfe ab. Nun ergriff der alte Teufel mit den kleinen Teufeln die Flucht. Sie haben sich nie wieder in der Korndarre sehen lassen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox