Die Teufel werden geschlagen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Dieser Variante ähnelt das Märchen Nr. 21 aus Bd. IV. P.Š.


Ein Mann ging zur Hochzeit. Unterwegs begegnete er einem anderen Mann und sagte: "Wohin des Weges?" "Ich gehe zur Hochzeit", antwortete jener. Die gleiche Antwort gab auch der nächste Mann, dem er begegnete: "Ich gehe zur Hochzeit!" Nun gingen sie zusammen. Sie gingen und gingen; unterwegs erwies es sich, dass der andere Mann ein Teufel war. Der Teufel sagte zu dem Menschen: "Ich kann mich in einen Menschen, in eine Fliege oder in einen Schmetterling verwandeln. Wenn mir jemand mit einer Radspeiche oder mit einer Zaunlatte einen Schlag versetzen würde, dann müsste ich mich wieder in einen wahren Teufel zurückverwandeln." Der Teufel verwandelte sich in einen Schmetterling und bat den Mann, ihn in ein Kästchen zu tun und zur Hochzeit zu bringen. Der Mann steckte den Schmetterling-Teufel in seine Tabakdose und brachte ihn ins Hochzeitshaus. Auf der Hochzeit erinnerte sich der Mann, dass er den Teufel in der Tasche hatte. Er nahm die Dose aus der Tasche und schlug mit der Radspeiche darauf. Die Dose platzte. Als er aber mit der Zaunlatte zuschlug, sprang der Teufel aus der Dose hervor. Nun liefen alle Hochzeitsgäste herbei und schlugen den Teufel tot.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox