Perkons (der Donner) verfolgt die Teufel

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einst ging ein Mädchen in den Wald, um Beeren zu suchen. Als sie auf dem Heimweg war, erhob sich ein starkes Gewitter. Auf dem Wege gewahrte sie ein kleines schwarzes Vögelchen, das ängstlich piepsend umherhüpfte. Zuletzt flatterte es dem Mädchen auf die Schulter. Das Mädchen, das mit dem Vogel Mitleid hatte, steckte es in seinen Busen. Plötzlich erscholl ein lauter Donner, und Blitze zuckten Kreuz und Quer, so dass das Mädchen weder vorwärts noch zurück konnte. Da geriet es in Furcht und rief: "Gott, rette mich!" Kaum hatte sie dies Wort gesprochen, als ein schwarzes Knäuel aus ihrem Busen rollte. In demselben Augenblick zuckte ein Blitz in das Knäuel, und es verschwand. Vor Schreck kam sie wieder zu sich und setzte ihren Weg fort; als sie aber mit der Hand in den Busen griff, war der schwarze Vogel nicht mehr da. Zu Hause erzählte sie ihrer Mutter, was sie erlebt hatte. Die Mutter erwiderte nur: "Oh wehe! Kind, das war ja der leibhaftige Böse, den der Blitz erschlagen hat."

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox