Perkons (der Donner) verfolgt die Teufel

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal hütete ein Bursche Pferde. Ein Gewitter zog herauf. Da kam ein Jungherr auf ihn zu und überreichte ihm ein goldenes Fernglas. Er (der Jungherr) wolle sich ein wenig ausruhen; sollten sich jedoch Gewitterwolken von der Seeseite nähern, so müsse der Bursche ihn wecken. Der Bursche beobachtete den Himmel durch das goldene Fernglas. Da sah er: es nähert sich eine Wolke, auf der Wolke sitzt auf einem grauen Pferd ein grauer Mann mit einer Büchse in der Hand, der dem Burschen Zeichen gibt, den Jungherrn nicht zu wecken. Sobald nun der Graue über ihnen ist, da schleudert er — krach! — Blitze auf den Jungherrn, so dass von ihm nicht mehr als ein Stück morschen Lindenzweiges übrig bleibt. Hätte der Bursche den Jungherrn geweckt, so wäre der Jungherr gleich zu ihm gelaufen, und dann wäre der Bursche mit ihm zusammen erschlagen worden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox