Die Seele verlässt den Menschen in der Gestalt eines kleinen Tieres

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebte einmal eine böse Bäuerin, keine Magd wollte ihr dienen. Eines Tages zur Mittagszeit sagte sie zu ihrem Knecht, er solle Heu wenden gehen. Der Knecht machte sich auf den Weg, aber die Bäuerin kam mit. Da wurde die Bäuerin schläfrig und sagte, sie werde ein Nickerchen machen. Als der Knechte zu der Bäuerin hinschaute, lag und schlief sie mit offenem Mund. Plötzlich sah er, dass ein kleines Vögelchen ihren Mund verließ, später aber wieder zurückkehrte. Der Knecht erzählte es zu Hause anderen Leuten. Sie beschlossen, dass die Bäuerin eine Hexe sein müsse. "Aber jetzt werden wir ihr das Handwerk legen," sagte der Knecht zum Schluss. Er musste wieder zum Heuwenden, und wieder wurde die Bäuerin schläfrig und nickte ein. Eines Tages drehte der Knecht die Bäuerin auf den Mund. Das Vögelchen kam herangeflogen, konnte aber keinen Eingang finden und flog wieder davon. Da blieb die Bäuerin leblos liegen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox