Die Seele verlässt den Menschen in der Gestalt eines kleinen Tieres

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: : Da die Sage zu sehr und zu romantisch ausgeschmückt war, ist sie sehr verkürzt worden. Ihrem Inhalt nach scheint sie zu den Volkstraditionen aus jüngerer Zeit zu gehören, denn früher hatten die Menschen nicht gewünscht, dass die Bäume ihre Wurzeln in ihre Leiber schlugen. Vgl. die Sage Nr.5 S. 445 und Nr.8 S. 446 Bd. XIII.P. Š.


Am Jersika-Schlossberg an der Daugava (Düna) befindet sich eine hohe Eiche, deren Zweige mit den Zweigen einer Linde ganz verflochten sind. Dort haben einmal ein Bursche und ein Mädchen gelebt, die einander sehr lieb hatten. Einmal sind sie von dem steilen Düna-Ufer herunter gefallen und haben sich erschlagen. An jener Stelle sind die beiden Bäume, die Eiche und die Linde (die Eiche –, lettisch ozols ist männlich, Sinnbild des Mannes, Linde — Sinnbild einer jungen Frau) gewachsen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox