Die Manen (Veļi) auf dem Friedhof

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

An einem Ostermorgen eilte eine Frau in aller Frühe zur Kirche. Als sie an dem Friedhof vorbeikam, sah sie, dass viele Leute mit Lichtern auf dem Friedhof versammelt waren. Sie glaubte, dass dort eine Messe für Verstorbene abgehalten wurde und betrat ebenfalls den Friedhof, auf dem ihre Angehörigen lagen. Als sie näher kam, begriff sie, dass die Leute, die dort herumgingen, Tote waren. Sie erblickte auch ihre Eltern und ihre Schwester. Die Schwester erkannte sie, eilte auf sie zu und ermahnte sie dringend: "Fliehe, Schwesterchen, fliehe, ehe man dich erblickt. Sonst wird es dir schlecht ergehen." Da machte die Frau, dass sie schnell von dem Friedhof herauskam. Aber eine Schar Manen hatte sie schon bemerkt und jagte ihr nach. Da warf die Frau ihr wollenes Schultertuch ab und lief so schnell sie nur konnte davon. So konnte sie sich noch retten. Ihr Schultertuch aber wurde in kleine Stücke zerrissen: man fand auf jedem Grab einen Fetzen davon.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox