Die Manen in der Kirche

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Großherr von Gulbene wollte keine Kinder haben. Und so hatte er auch keine Kinder. Einmal erkrankte die Großfrau. Man brachte sie nach Deutschland. Dort starb sie. Der Großherr war sehr betrübt darüber. Spät in der Nacht kehrte er aus Deutschland in die Heimat zurück. An der Kirche von Gulbene lies er die Kutsche anhalten, denn die Kirche war erleuchtet und man hörte, dass dort gesungen wurde. Als der Großherr die Kirche betrat, kam ihm der verstorbene Glöckner entgegen und fragte ihn, ob er seine Frau und seine Kinder sehen wolle. Das wollte der Großherr. Der Glöckner brachte ihn zu der Orgel hinauf. Dort erblickte der Großherr seine Frau, die von einer Kinderschar umringt wurde. "Und das sollten wirklich meine Kinder sein?" fragte er den Glöckner. "Ja, wenn ihr Kinder gewollt hättet!" antwortete der Glöckner. Vor Aufregung und Trauer verlor der Herr die Besinnung. Der Kutscher und sein Diener fanden ihn und brachten ihn nach Hause, wo er kurz darauf starb.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox