Die Manen in der Kirche

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der ehemalige Küster (Organist); der Gemeinde Lubāna begann nach seinem Tode herumzuspuken. Nachts um 12 Uhr pflegte er sich in die Kirche zu begeben, um dort zu spielen und zu singen Man erzählt, dass die anderen Toten den Küster in die Kirche begleitet hätten, um mit ihm zusammen zu singen. Damit der Küster nicht herumspukte, hat man einen schweren Stein auf seinen Grab gewälzt. Von da ab: ließ er sich nicht mehr sehen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox