Die Manen gehen herum

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Auf dem Schloss von Lielrenda lebte früher der Baron Brinķis. Als er gestorben war, begann es auf dem Schloss zu spuken. Nach Mitternacht geisterte der Baron im Schloss herum und betrachtete alles. Oft konnte man ihn auf der Treppe sehen: etwas Weißes huschte vorbei, man könnte Schritte hören, aber sobald man genau hinsah, konnte man nichts erblicken. In dem Zimmer, in dem er gestorben war, konnte man von Mitternacht bis zur ersten Stunde ein wehes Klagen hören. Wollte jemand während dieser Stunde das Zimmer betreten, so gelang es ihm nicht, die Tür zu öffnen Betrat man jedoch das Zimmer nach ein Uhr, so konnte man sehen, dass die Wände nass waren; nach kurzer Zeit waren sie jedoch wieder wie vorher.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox