Die Manen verlangen, begraben zu werden

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Eine Kirche war jede Nacht erleuchtet, aber sobald sich Menschen näherten, erlosch das Licht. Ein Mann betrat eines Tages die Kirche, setzte sich an einem versteckten Platz hin, zog einen Kreidekreis um sich und begann in der Bibel zu lesen. Gegen Mitternacht kamen weiße Menschen in die Kirche. Sie rissen an einer Stelle den Fußboden der Kirche auf, holten eine Leichnam hervor, rissen ihm einen Riemen Haut aus dem Rücken und begannen ihn damit zu peitschen. Sie peitschten ihn so lange, bis der Hautriemen völlig zerfetzt war. Ein Stückchen der Haut flog zu dem Mann in den Kreidekreis. Nun flehten die Weißen ihn an, ihnen das Hautstückchen zurückzugeben, aber er tat es nicht. Sie baten und bettelten bis Mitternacht, aber als er nicht nachgab, gruben die Weißen den Leichnam wieder ein und verschwanden. Am nächsten Tag gruben die Leute den gequälten Leichnam aus und bestatten ihn — wie es sich gehört — auf dem Friedhof. Seit der Zeit wurden keine Gespenster mehr in der Kirche gesehen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox