Die Manen verlangen, begraben zu werden

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten lebte ein Herr, der es liebte, sich an die Frauen seiner Untergebenen heranzumachen. Einmal verlangte er sogar, die Frauen sollten sich ausziehen und vor seinen Augen in den See steigen und Schwimmen. Die Ehemänner der Frauen wollten das nicht mehr länger ertragen und beschlossen, sich zu rächen und den Herrn zu töten. Sie wählten aus ihrer Mitte zwei junge Männer aus, die den Herrn töten und in den Wald schaffen sollten. Sollte eine Untersuchung stattfinden, so wollten sie alles leugnen und sagen, dass sie nichts von der Sache wussten.

Die beiden jungen Männer töteten den Herrn und brachten seinen Leib in den Wald. Da der Herr oft zu verreisen pflegte, fragten die Leute nicht nach ihm, denn sie glaubten, er sei wieder einmal weggefahren. Eines Sonntags hütete die Magd des Herrn Kühe am Ufer des Sees. Auf einmal erblickte sie den Herrn, der zwischen den Ästen einer Weide saß, die am Ufer stand. Der Herr rief die Magd herbei und bat sie, ihm zu trinken zu geben. Aber da die Magd kein Gefäß bei sich hatte, reichte er ihr seinen Strohhut — sie möchte damit Wasser schöpfen. Als die Magd ihm das Wasser gebracht hatte, stillte der Herr seinen Durst und erzählte ihr, dass er nicht mehr am Leben sei. Es sei ein Geist, der mit ihr rede, sein Leib dagegen liege nicht weit von hier im Walde unbestattet. Die und die Männer hätten ihn erschlagen und in den Wald geschleift. Sie solle aufs Gut gehen und alles erzählen. Seinen Leib solle man begraben und die schuldigen Männer dem Gericht übergeben.

Gleich darauf war der Herr verschwunden. Erschrocken lief die Magd nach Hause und erzählte alles, was sie gesehen und gehört hatte. Die Leute begaben sich in den Wald, um dort nach dem Leib des Herrn zu suchen, den sie auch schon fast verwest fanden.

Die schuldigen Männer wurden festgenommen. Als sie merkten, dass ihr Verbrechen ans Licht gekommen war, gestanden sie ihre Schuld. Sie wurden nach Sibirien geschickt. Aber dort ging es ihnen recht gut, sie wurden sogar reich. Sie benachrichtigten ihre Frauen, die ihren Männern nach Sibirien folgten.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox