Die Manen verlangen, begraben zu werden

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Zwölf Werst von Valka entfernt befinden sich der Zīle-Kurg und der Zīle-Wald. Ein Mann, der vom Zīle-Krug nach Valka fahren wollte, musste durch den Zīle-Wald fahren. Da vertrat ihm ein ganz nackter Mann den Weg und bat ihn, ihm aus Valka ein langes Hemd mitzubringen. Der Fahrer erschrak und fuhr schnell davon. In Valka angekommen, erzählte er anderen, was er Sonderbares erlebt hatte. Da machten sich mehrere Männer auf den Weg: Ja, im Wald trat ihnen derselbe Mann entgegen und verlangte ein Hemd. Aber woher sollten sie es nehmen. Der Nackte wies ihnen eine Stelle am Straßenrand und bat sie, die Stelle zu weihen. Daraufhin fuhren die Männer zum Pfarrer. Sie brachten den Pfarrer zu der Stelle, an der sie beim Graben Menschengebeine fanden. Der Pfarrer weihte sie, und seit der Zeit hat sich der sonderbare Mann nicht mehr gezeigt. Er soll ein Reisender gewesen sein, dem Räuber erschlagen und ohne Segen begraben hatten.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox