Die Manen verlangen, begraben zu werden

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Auf dem Feld des Buliņi-Hofes hörte man um Mitternacht und um die Mittagszeit den Weiner weinen. Er hatte die klägliche Stimme eines kleinen Kindes. Einmal nahm ein Mann allen Mut zusammen und ging zu der Stelle, an der der Weiner weinte. Als er herangekommen war, sah er, dass das Schienbein eines kleinen Kindes auf der Erde lag. Aus den beiden Enden des Knochens kamen Blasen hervor, wobei ein Weinen ertönte.

Schließlich gab ein altes Mütterchen einen guten Rat: man müsse den Beinknochen auf dem Friedhof begraben, dann würde der Weiner nicht mehr weinen. Die Leute taten wie das Mütterchen geraten hatte, da an hat der Weiner nie mehr auf dem Feld geweint.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox