Die Manen verlangen ihre Sachen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Mann war ein großer Trinker. Wenn er betrunken nach Hause kam, versprach er seiner Frau immer Pfeffer (gemeint sind Schelte, Prügel). Schließlich starb die Frau, und nun war der Mann in Not: die Frau erschien ihm jede Nacht und verlangte den versprochenen Pfeffer. Der Mann konnte sich nicht vor ihr retten. Niemand sonst habe die Frau sehen können Eines Nachts erschien die Frau wieder, verlangte den Pfeffer und sagte: sollte er ihr den Pfeffer nicht geben, würde es ihm schlecht ergehen. Jetzt war der Mann ganz unglücklich. Er stand mitten in der Nacht auf und begab sich zur Apotheke, um Pfeffer zu kaufen. Er erzählte dem Apotheker seinen Kummer. Da fragte der Apotheker, wo denn seine Frau jetzt sei. Sie stehe doch an der Tür, ob der Apotheker sie denn nicht sehe? Da gab der Apotheker ihm den Pfeffer. Der Mann übergab ihn seiner Frau, und von da ab ist sie ihm nicht mehr erschienen

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox