Die Manen verlangen ihre Sachen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal waren zwei Männer, die nachts unterwegs waren, sehr verfroren. Weder ein Haus noch ein Wald, der Windschutz gewährt hätte, war in der Nähe. Sie kamen an einem alten Friedhof vorbei. Dort suchten sie trockenen Reisig und ein altes Kreuz zusammen und machten Feuer an, um sich zu erwärmen. Nachdem sie sich gewärmt hatten, wollten sie ihren Weg fortsetzen, aber die Toten umringten sie und ließen sie nicht fort. Zum Glück hatte der eine Mann einen guten Einfall, er sagte: "Wir wollen die Asche des verbrannten Holzes dort hinschütten, wo das Kreuz gestanden hatte, dann wird alles wieder gut sein." Sie taten es — und wahrhaftig, die Toten ließen von ihnen ab, und sie konnten ihren Weg fortsetzen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox