Der Diener mit dem verstorbenen Herrn

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal starb ein Großherr. Er kehrte jedoch jede Nacht auf sein Schloss zu der Großfrau zurück und gab ihr keine Ruhe. Die Großfrau wusste aber nicht, wer nachts zu ihr kam und ihren Schlaf störte. Der Kutscher war der Großfrau treu ergeben. Die Großfrau ließ ihn rufen und trug ihm auf zu ergründen, wer das sei, der nachts im Schloss herumgehe. Wenn er es herausbekommen sollte, versprach die Großfrau ihn zu heiraten. Der Kutscher überlegte, was er nun anfangen sollte. In der nächsten Nacht hüllte er sich in ein weißes Laken, an dem er viele kleine Holzkreuzchen befestigt hatte, und stellte sich in die Ecke hinter der Tür der Großfrau. Als die Uhr elf schlug, kam jemand zur Tür herein. Der Kutscher fragte: '"Wer bist du?"

"Und was machst du hier?" fragte seinerseits der verstorbene Großherr.

Der Kutscher erwiderte, er bewache die Großfrau, die jemand nachts nicht schlafen lasse. Da sagte der Großherr, er sei derjenige, der nachts herumgehe. Er komme nur deshalb, weil er unter den Brettern des Fußbodens Goldgeld versteckt habe, von dem die Großfrau nichts wisse. Er solle der Großfrau sagen, wo das Geld sich befinde. Schließlich fragte der Großherr den Kutscher: "Und wo lebst du?"

"Dort, wo auch du lebst: auf dem Friedhof!"

"Dann komm und zeige mir dein Grab," bestimmte der Großherr.

Beide begaben sich zum Friedhof. Als sie die Friedhofspforte erreicht hatten, merkte der Kutscher, dass es ihm schlecht ergehen könnte, denn er hatte kein Grab, dass er (dem Großherrn) hätte zeigen können. Er warf eines der Kreuzchen auf die Erde und ergriff die Flucht. Der Großherr konnte nicht über das Kreuzchen hinwegspringen, er musste einen Purzelbaum schlagen. Als der Großherr den Kutscher fast eingeholt hatte warf dieser wieder ein Kreuzchen hin. Wieder musste der Großherr einen Purzelbaum schlagen. Erst als die Uhr eins schlug, wurde der Kutscher den Großherrn los.

Am nächsten Tag erzählte der Kutscher alles der Großfrau. Die Großfrau ließ den Fußboden aufbrechen und fand darunter eine Menge Goldgeld. Schließlich heiratete der Kutscher die Großfrau und lebte glücklich mit ihr.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox