Die Manen töten Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Knecht des Kalnaķunci-Bauernhofes in Lutrinieki kam spät in der Nacht von der Fronarbeit nach Hause. Als er an der Badestube vorbeiging, die sich in der Nähe des Friedhofes befand, hörte er, dass in der Badestube gebadet wurde und ging auch hinein. Er fragte: "Habt ihr für mich auch noch Wasser übrig?"

Da wurde plötzlich alles still in der Badestube. Er zündete ein Streichholz an — es war alles leer, kein Mensch zu sehen. Der Knecht erschrak und dachte, dass er vielleicht Geister beim Bade gestört hatte schnell eilte er nach Hause. Zu Hause angekommen, fragte er, ob jemand in der Badestube gebadet habe. Nein, niemand war dort gewesen. Sie hatten sich schon vor drei Tagen gebadet. In derselben Nacht erschien dem Knecht sein verstorbener Pate im Traum, der zu ihm sagte: "Wäre ich nicht dabei gewesen, dann hätte man dich erwürgt." Er habe die Geister noch überreden können, es nicht zu tun.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox