Wohlgesinnte Manen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal verstarb ein armes Mütterchen und hinterließ drei Waisen: ein, Bübchen und zwei Mädchen. Das älteste Mädchen hatte neun Jahre, der Junge war jünger und das andere Mädchen war noch ganz klein, es hatte den Tod der Mutter gar nicht begriffen. Eines Tages hatten die kleinen Waisen nichts mehr zu essen. Da schickte das ältere Mädchen die kleine Schwester zu der Mutter, die noch in der Korndarre in ihrem Sarge lag und ließ sie fragen, was sie kochen sollten. Das kleine Mädchen kehrte bald zurück und sagte, sie sollten Mehlbrei kochen: das Säckchen mit Mehl befinde sich im Kleiderschrank unter den Kleidern. Und wahrhaftig, das Mehl befand sich an der angegebenen Stelle. Als die Geschwister das Mädchen fragten, wo es seine Mutter gesehen habe, antwortete es: "Ich bin ans Fensterlein gegangen und habe gefragt, was wir kochen sollten?" Auf die Frage des Kindes habe die Mutter so geantwortet wie oben aufgeschrieben.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox