Die Schatten spuken

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In dem Heuschuppen, der auf der Flusswiese in der Nähe des Plāņi-Gutes stand, spukte es. Einmal — zur Zeit der Heumahd — betrat ein Mann, der auf der Wiese Pferde hütete — nachts die Scheune, um sich im Heu auszustrecken. Er war noch nicht eingeschlafen, als jemand, der zur Tür hereinkam, fragte: "Schläfst du schon?" Der Mann glaubte, es sei der Buschwächter, der auch die Wiese bewachen musste, und antwortete: "Ich bin noch nicht eingeschlafen!" Gleich kletterte er vom Heu herunter, suchte, rief, aber niemand antwortete ihm. Er ging zu den Pferden zurück und legte sich dort hin. Aber kaum war er eingeschlafen, als jemand auf ihn zukam und rief: "Schlafe nicht auf dem Weg!" Da merkte der Mann, dass es nicht mehr geheuer war, erhob sich und legte sich nicht mehr schlafen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox