Die Schatten spuken

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In den großen Ställen des Aumeisteri-Gutshofes könne kein Mensch übernachten, denn er werde von einem Würger geplagt.

Einmal hielt der Melker des Gutshofes Mittagsschlaf. Sobald er eingeschlafen war, drängten sich Stiere um ihn und stießen nach ihm mit den Hörnern. Der Melker erwachte und sah, dass es Mitternacht war. Da legte er sich wieder ins Stroh. Aber sobald er eingeschlafen war, bedrängte ihn ein alter grauhaariger Herr und begann ihn zu würgen. "Ach so, vor meinen Stieren hast du wohl keine Angst? Nun, dann werde ich es dir zeigen!" drohte der Würger. Als der Melker wieder erwachte, war keine Naht seines Hemdes mehr trocken. Seit der Zeit hat der Melker nie mehr im Stall geschlafen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox