Die Schatten spuken

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer fuhr nach Valka. Gerade um Mitternacht musste er durch den Žuldīns-Wald fahren. Er war ein wenig eingenickt und erwachte dann plötzlich, weil das Pferd plötzlich stehen blieb. Er schaute sich um. Das Pferd stand still und lauschte. Es war sehr dunkel, man konnte in der Finsternis des Waldes nichts erkennen. Aber schließlich bemerkte der Bauer doch ein ganz nacktes Weib, das auf ihn zukam.

"Gott, steh mir bei!" rief der Bauer aus, denn er fürchtete sich sehr. Sobald er die Worte ausgerufen hatte, war das nackte Weib verschwunden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox