Die Schatten spuken

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal begannen zwei Freunde über verschiedene wunderbare Dinge zu reden. Der Eine glaubte an Wunder, der Andere nicht. Da rief der Erste aus: "Heute um Mitternacht wirst du nicht einmal auf demselben Weg heimkommen, auf dem du hergekommen bist!" Der Andere behauptete, er werde das schon können, und so schlossen beide eine Wette ab. Als sich die Mitternachtsstunde näherte, trat der ungläubige Freund den Heimweg an. Als er eine Seitenstraße erreicht hatte, war es ihm, als würde jemand zu ihm sprechen: "Geh nicht den Weg entlang, auf den du die Wette abgeschlossen hast!" Jetzt begann er selbst auch zu zweifeln und schlug schließlich den Seitenweg ein. Zu Hause angekommen, legte er sich ruhig schlafen. Nach einer Weile hörte er, dass jemand ans Fenster Klopfte und rief: "Warum bist du nicht den Weg gegangen, auf den du die Wette abgeschlossen hast?" Da er den Rufer für seinen Freund hielt, antwortete er nichts darauf und schlief ruhig weiter. Am nächsten Morgen fragte er seinen Freund, ob er nicht Angst gehabt habe, zu kommen und an sein Fenster zu klopfen. Der Freund aber wunderte sich: er sei nirgends gewesen. Jetzt begriff er, dass ihm unterwegs wohl etwas Schlimmes zugestoßen wäre.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox