Die Schatten spuken

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Auf dem Grund des Bānūži-Gutshofes befindet sich noch heute eine Scheune, die man auch die Mägde-Scheune nennt. Niemand könne in der Scheune übernachten, denn um Mitternacht zeigen sich verschiedene Gespenster, die die Schläfer nicht in Ruhe lassen. Manchmal höre man in der Scheune Weinen und Stöhnen. Das sei deshalb so, weil man in alter Sklavenzeit nachts die Fronarbeiterinnen in jene Scheune zusammen getrieben habe. Dann sei der Großherr, gefolgt von sonderbaren schwarzen Herren, gekommen. Der Großherr und die schwarzen Herren haben die Mädchen geplagt und ausgenutzt. Noch heute könne man Menschengebeine unter den Fußbodenbrettern der Scheune finden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox