Schatten (Gespenster) in Tiergestalt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Mann namens Suseklis lebte mit seinem Sohn in der Nähe des Friedhofes. Als Suseklis einmal betrunken vom Wirtshaus heimkam, folgten ihm zwei Hunde vom Wirtshaus bis zum Friedhof. Als der Vater nach Hause kam und es seinem Sohn erzählte, machte der sich sofort auf und wollte die Hunde einfangen. Jānis sah schon von weitem die Hunde an der Friedhofspforte sitzen und freute sich schon, dass er gleich zu zwei Hunden kommen werde, die Gott selbst, ihm zu schicken schien. Aber sobald Jānis die Hunde einfangen wollte, öffnete sich die Erde unter ihm und er fiel in den Spalt. Am nächsten Morgen machte der Vater sich auf, um nach seinem Sohn zu suchen, aber er fand nur einen Stiefel, der über der Erde geblieben war. Vor Kummer bitterlich weinend ging Suseklis nach Hause, setzte sich an den Straßenrand hin und wurde zu Stein, der noch heute in Renda gezeigt wird.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox