Schatten in Tiergestalt, die zusehends wächst

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Trinker, der spät in der Nacht nach Hause ging, sprach einen Wunsch aus: "Wenn ich doch ein Pferd finden würde!" Da — woher es kam, woher nicht — stand ein Pferd vor ihm auf der Straße. Er sprang auf den Rücken des Pferdes. In demselben Augenblick galoppierte das Pferd über Gräben und Moore davon. Wohl schlug der Mann das Pferd mit seinem Stock auf den Kopf, aber das Pferd schien es gar nicht zu merken. Plötzlich befanden sie sich an einem Steilen Flussufer. Da sprang der Mann ab, während sich das Pferd allein in den Fluss stürzte und der Mann neckte: "Siehst du, siehst du, wie es dir ergangen ist! Beinah wärest du ertrunken!" Der Mann antwortete: "Siehst du, wie du eins auf den Kopf bekommen hast, siehst du, Wie du eins auf den Kopf bekommen hast!"

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox