Die Schatten in verschiedener Gestalt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal wollte der alte Forstmeister von Sece zur Balzzeit der Auerhähne auf die Jagd gehen. Der Buschwächter begleitete ihn. Beide lauschten den ganzen Abend, aber nirgends waren Auerhähne zu hören. Schließlich begaben sie sich zu der sog. Auerhahnhütte, die im Walde errichtet war und wo die Jäger zur Balzzeit der Auerhähne die Nacht verbringen konnten. Da befahl der Forstmeister dem Buschwächter, Linden­bast herbeizuholen und eine ordentliche Peitsche anzufertigen. Da der Forstmeister sehr zornig war, begann der Buschwächter um seine eigene Haut zu zittern. Als die Peitsche fertig war, entfernte sich der Forstmeister ein wenig von der Hütte, begann auf und ab zu gehen und leise zu pfeifen. Plötzlich rollte ein schwarzes Knäuel auf den Forstmeister zu. Der Forstmeister begann es zu prügeln, indem er rief: "Ich bin ja so selten gekommen, um Auerhähne zu schießen, und nun gibt es doch keine! Dich werde ich lehren, dich werde ich lehren!" Da rollte das schwarze Knäuel wieder davon, und am nächsten Morgen wimmelte es von Auerhähnen an derselben Stelle, an der es in der Nacht keine gegeben hatte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox