Unsichtbare Schatten (Gespenster)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Als das Schloss von Gaujiena errichtet wurde, gingen die Bauarbeiten zu Beginn gar nicht voran: alles, was man am Tag erbaut hatte, war während der Nacht niedergerissen worden. Da gab jemand den Rat, dass man in den zu errichtenden Bau einen lebendigen Menschen einmauern müsse. Und so geschah es, dass Jānis und Grietiņa (zwei Geschwister), die nach der Arbeit auf dem Vorwerk des Dārta-Gutshofes (in Gaujiena) herbeigekommen waren, um die zu errichtenden Mauern, dieses Wunderwerk, zu betrachten, gefangen wurden. Man machte sie betrunken und mauerte sie lebendig ein. Drei Tage hörte man die Unglücklichen in ihrem Steinkäfig stöhnen, dann wurde alles still.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox