Schatten (Gespenster) werden getötet

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal spät im Herbst übernachtete ein Darrofenheizer in der Korndarre. Es konnte Mitternacht sein, als er plötzlich von einem Geräusch erwachte. Es fiel ihm etwas auf die Brust. Er tastete danach — es war eine Menschenhand. Da dachte der Darrofenheizer, wahrscheinlich sei ein Wanderer hereingekommen, um in der Korndarre zu übernachten. Aber die Hand fiel ihm wieder auf die Brust. Er betastete sie: ja, es war eine Hand wie alle Hände, aber weiter konnte er nichts ertasten. Da wurde es ihm ganz sonderbar zumute, und er schob sie weg. Aber sobald er einschlafen wollte, fiel die Hand ihm wieder auf die Brust. Da packte der Darrofenheizer die Hand und schleuderte sie weg. Als alles still geworden war, zündete er ein Spanholz an. Anstelle der weggeworfenen Hand fand er ein Holzscheit. Der Heizer warf das Holzscheit in den Ofen: dort brannte er zwei Tage lang mit einer schwarzroten Flamme.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox