Irreführer in Menschengestalt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In der Mittagszeit ging die alte Viehüterin in den Urbuļi-Wald, um Pilze zu sammeln. Ihr Körbchen war bereits voll und sie schickte sich an, nach Hause zu gehen. Da bemerkte sie hinter einem Wacholderstrauch ein großes, graues altes Weib. Die Viehhüterin ging auf die Alte zu, aber die war schon verschwunden. Da drehte sich die Viehhüterin wieder um und ging nach Hause. Aber vom Haus keine Spur! Lange irrte sie herum. Die Sonne wollte schon bald untergehen. Da fiel der alten Viehhüterin das Vaterunser ein. Nachdem sie das Vaterunser gebetet hatte, fiel es ihr wie Schuppen von den Augen: das Haus stand fast vor ihrer Nase.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox