Irreführer in Menschengestalt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In dem Wald des Lielbraņķi-Hofes von Naudīte, in Valle, hat der Irreführer oft Menschen verwirrt. Einmal hat dort ein Bauer fast die ganze Nacht in dem kleinen Zoglīte-Moor herumgeirrt. Zum Glück fiel dem Bauer ein, dass man den Irreführer sehen kann, wenn man über gekreuzte Daumen schaue. Sieht man ihn aber, so verliert er seine Macht. Der Bauer tat so und erblickte wahrhaftig einen großen grauen, wie in einer Wolke gekleideten Mann, der vor ihm herging. Der Mann löste sich langsam auf, und nun fiel es dem Bauer wie Schuppen von den Augen: er sah, dass er sich in dem kleinen Moor befand.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox