Der Teufel als Irreführer

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Auf dem Oļi-Berg lebte der Teufel. Er narrte die Menschen und führte sie irre. Einmal ging ein Bauer vom Blome-Wirtshaus heim. Er hatte ein Fässchen Bier mitgenommen. Selbst war er etwas berauscht. Als er bis zum Oļi-Berg gelangt war, verspürte er große Müdigkeit und setzte sich hin, um ein wenig zu rasten. Als er nun seinen Weg wieder fortsetzen wollte, verirrte er sich, obwohl ihm die Gegend sehr gut bekannt war. Er irrte so lange herum, bis er wieder zum O zurückkehrte. Dort erholte er sich eine Weile und machte sich dann wieder auf den Heimweg. Wieder irrte er so lange herum, bis er zum Oļu kalns zurückkehrte. Beim dritten Mal geschah dasselbe. Da merkte der Bauer, dass es nicht mehr geheuer war. Ein viertes Mal probierte er nicht mehr, sondern blieb an der Stelle, wo er gerastet hatte, um den Morgen abzuwarten.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox