Der Alb von unbestimmter Gestalt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Das Vorratshaus des Ciemitas-Hofes von Nurmuiža ist an einer unguten Stelle erbaut. In jenem Vorratshaus kann kein Mensch übernachten, denn dort geht der Alb um. Einmal hatten sich die beiden Hirtenmädchen im Vorratshaus hingelegt, um ein Mittagsschläfchen zu machen. Plötzlich merkte die eine, dass sich etwas Schweres auf ihre Beine wälzte und immer höher rollte, wobei es sie sehr drückte. Noch im Schlaf begann sie, mit dem Quäler zu kämpfen. Es gelang ihr, aufzuschreien und auf die Beine zu springen. Auch das andere Mädchen war in Schweiß gebadet und konnte nur noch leise stöhnen. Als sie geweckt wurde, erzählte sie, dass sich eine leuchtende Wolke auf sie gewälzt habe. Wenn das eine Mädchen nicht aufgewacht wäre, wären beide erdrückt worden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox