Der Alb plagt das Vieh

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer hatte eine Frau geheiratet, die vor der Ehe bei dem ledigen Gutsverwalter gedient hatte. Aber, kurz nach der Hochzeit begann der Alb seine Pferde zu quälen. Eines Nachts machte er sich auf und ging in den Stall, die Pferde zu bewachen. Da sah er, dass ein kleiner Bub unter einem Trog hervor kroch und begann, die Pferde im Stall herumzutreiben und zu scheuchen. Er plagte die Pferde bis zum Hahnenschrei. Als der Hahn krähte, wollte der kleine Bub wieder unter den Trog schlüpfen, aber der Bauer erwischte ihn und ließ ihn nicht eher los, bis er gestanden hatte, dass er das Kind der Frau des Bauern und des Gutverwalters sei. Um ihre Schande geheim zu halten, hatte sie ihn umgebracht und unter dem Trog vergraben. Am nächsten Morgen fand er die Knöchelchen eines kleinen Kindes unter dem Trog.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox