Für vergrabenes Geld wird Menschenleben verlangt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Wandergeselle ging die Landstraße entlang. Unterwegs überfiel ihn die Dunkelheit. Da suchte er eine Korndarre auf, kletterte auf die Darrbalken und legte sich schlafen. In der Nacht aber kam ein Mann herein, grub eine Grube aus, schütte viel Geld hinein und trat die Erde wieder fest. Nachdem er das Geld vergraben hatte, sprach, er: "Derjenige, der an dieser Stelle sieben Menschenköpfe niederlegen wird, kann das Geld bekommen!" Da rief der Wandergeselle von den Darrbalken herab: "Sieben Spatzenköpfe!" Nach dreimaligem Widerspruch stimmte der Mann schließlich zu, indem er sagte: "Es soll geschehen, wie du es willst, Herr!" Der Wandergeselle schaffte sieben Spatzenköpfe herbei, grub das Geld aus und lebte glücklich.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox