Für vergrabenes Geld wird Menschenleben verlangt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein alter Mann wurde krank. Er hatte viel Goldgeld und wusste nicht, wo er es verstecken sollte. Schließlich nahm er das Geld — aber ein kleiner Junge hatte es beobachtet — und ging damit zur Scheune. Der Junge aber lief ihm voraus, kletterte auf einen Querbalken und wartete. Der Alte schaufelte eine Grube, tat das Geld hinein und sprach: "Wer, an dieser Stelle drei Menschenköpfe opfern wird, der mag das Geld bekommen!" Als der Junge das hörte, sagte er: "Drei Hühnerköpfe!" Der Alte hob den Kopf, denn, er glaubte, dass Gott zu ihm gesprochen hatte, und antwortete: "Es soll geschehen, wie er oben es sagt!" Der Junge aber lief nach Hause und erzählte alles seiner Mutter. Sie schlachteten gleich drei Hühner und legten die Köpfe auf den Rand der Grube. So bekamen sie das Gold.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox