Unter verschiedenen Bedingungen verstecktes Geld

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebte einmal ein alter Bauer, der einen einzigen Sohn hatte. Der Bauer war geizig und sparte Geld, seinem Sohn aber gab er keine Kopeke ab. Mit den Jahren wurde er immer älter und schwächer. Jetzt hatte er schon viel Geld, das er vor seinem Sohn versteckte. Eines Tages beschloss der Alte, das Geld zu vergraben. Als sein Sohn aufs Feld gegangen war, schaufelte er am Haus eine Grube und vergrub sein Geld. Beim Vergraben sprach er: "Wer eine schwarze Katze fangen, sie ins siedende Wasser werfen und so gar kochen wird, dass ihre Knöchelchen rot werden, der wird dieses Geld bekommen müssen! Mit diesen Worten vergrub der Alte das Geld und kehrte ins Haus zurück. Kurze Zeit darauf wurde er sehr krank. Der Sohn Betrachtete den Alten und sprach dann: "Väterchen, du wirst nun bald sterben. Ich muss den Pfarrer holen und dich nachher bestatten. Hast du nicht etwas Geld?" Der Alte antwortete darauf, dass er keine einzige Kopeke habe. Als der alte Vater im Sterben lag, kamen viele schwarze Kater herbei gerannt und schrien wie aus einem Munde: "Sag du deinem Sohn, wo du dein Geld vergraben hast. Wir können es nicht bewachen und wir wissen nicht, welchen von uns dein Sohn kochen wird." Der Sohn hat das alles gehört. Als der Vater gestorben war, ergriff er gleich einen der schwarzen Kater, warf ihn ins siedende Wasser und kochte ihn so weich, dass seine Knöchelchen rot wurden. Danach begann er am Haus zu graben und grub das Geld des Alten aus, mit dem er nun als reicher Mann leben konnte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox