Teufel bewachen das Geld

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein reicher Mann hatte vor seinem Tod sein ganzes Geld in seinem Kopfkissen versteckt. Er wünschte, dass man ihm sein Kopfkissen in den Sarg legte. Nach der Beerdigung suchten die Hinterbliebenen nach dem Geld des Verstorbenen, aber sie konnten es nirgends finden. Da begannen sie zu denken, dass das Geld vielleicht zusammen mit dem Sarg begraben worden sei. Sie begaben sich auf den Friedhof und gruben den Toten wieder aus. Als sie den Sarg öffneten, da sahen sie, dass das Geld auf der Brust des Toten lag. Auf dem Geld aber lag eine große schwarze Schlange. Sie begaben sich zum Pfarrer, um ihn um Rat zu fragen. Der Pfarrer sagte, sie dürften das Geld nicht anrühren und müssten den Sarg sofort wieder begraben. Das Geld gehöre dem Teufel: wer es berühre, dem werde es schlecht ergehen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox