Manen bewachen Geld

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Nicht weit von dem Gutshof von Baldone hatte sich ein reicher Bauer aufgehängt. Vor seinem Tod hatte er sein ganzes Geld im Walde vergraben. Wohl zeigte sich das Geld mehrmals als Irrlicht, aber niemand konnte es erlangen. In der Korndarre, in der sich der Bauer aufgehängt hatte, spukte es. Eines Nachts sahen Fuhrleute, die von Riga nach Hause fuhren, kleine Männchen, die an beladenen Fuhren hantierten. Aber als die Fuhrleute die Stelle erreicht hatten, waren die kleinen Männchen mit ihren Fuhren verschwunden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox