Geld in Gestalt von Feuer

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Zwischen dem Gauduļi-Hof und dem Buļi-Hof der Auļukalns-Gemeinde kreuzen sich zwei Landstraßen. An der Wegkreuzung neben einem Stein soll man früher öfters ein loderndes Geldfeuerchen beobachtet haben. Einmal wollte der damalige Buļu-Bauer, der eines Abends spät nach Hause ging, an dem Feuerchen seine Pfeife anzünden, aber der Tabak fing nicht Feuer. Da wurde er ärgerlich und deckte das Feuerchen mit Erde zu. Am nächsten Tag musste er wieder an dem Stein vorbeigehen. Da bemerkte er einige Silberstücke auf der Erde. Der Bauer befreite die Feuerstelle von der Erde, die er gestern darüber geschüttet hatte: da fand er einen großen Haufen Silbergeld. Nun war er ein reicher Mann.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox