Geld in Gestalt von Feuer

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Nicht weit von der Viehweide des Svelmji-Hofes in Liezere soll Geld vergraben worden sein. Einmal begaben sich Nachthüter auf jene Weide. Aber sie hatten vergessen Feuer mitzunehmen. Sie hatten einen kleinen Jungen, das Söhnchen eines sehr armen Mannes, bei sich. Als sie die Pferde angebunden hatten, erblickten sie ziemlich weit entfernt ein Feuerchen lodern. Da sie selbst zu bequem waren, Feuer zu holen, schickten sie den kleinen Jungen los. Als der Junge ans Feuer trat, sah er, dass zwei Männer neben dem Feuer saßen. Der Junge erbat sich ein paar Kohlen zum Feueranmachen. Die Männer gaben ihm gern und schütteten noch selbst glühende Kohlen in seinen Rock. Als der Junge merkte, was vor sich ging, kehrte er nicht zu den Nachthütern zurück, sondern eilte zu seinem Vater. Als er nach Hause kam, hatten sich die Kohlen bereits in Goldstücke verwandelt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox